Wildkameras gegen Wildschaden

Kameras für die Jagd - direkt vom Jäger!

Wildkamera im Wald

Kameras zur Wildbeobachtung haben sich in den letzten Jahren als wirksames Mittel zur gezielten Bejagung und zur Vermeidung von Wildschäden etabliert. Mit Hilfe der Wildkameras, zb. Dörr SnapShot Extra oder Dörr Snapshot extra Black, lassen sich zu jeder Zeit Wildtiere am Wechsel oder an der Kirrung beobachten, durch die hochaufgelösten Aufnahmen der Wildkameras auch bei schlechter Sicht durch die integrierte Infrarot-Ausleuchtung ansprechen und durch die Feststellung der regelmäßigen Beobachtungszeiten gezielter bejagen. Der Vorteil liegt auf der Hand:

- reduzierte Wildschäden
- effektivere Bejagung
- weniger Jagddruck für das Wild
- weniger Beunruhigung im Revier

 

Wildschaden-Bekämpfung durch WildkamerasWir bieten einige bewährte Kameras aus der Dörr-Serie zur Wildbeobachtung und Naturbeobachtung an. Die einzelnen Wildkameras finden ihren Einsatz in Bereichen, die von Wildschäden betroffen sind, an der Kirrung, am Wildwechsel oder in Ställen, wo z.B. Marder oder Waschbären ihren Unterschlupf finden. Sie lassen sich mit Hilfe eines einstellbaren Befestigungsgurtes an Bäumen oder Pfählen befestigen, sind mit einem Zahlencode und einem Schloß zu sichern und in der Einstellung unkompliziert.

 

 

 

Wilkamera - Sauen bei NachtAus eigener Erfahrung können wir bestätigen:

- die Wildkameras arbeiten batterieschonend, haben eine entsprechend lange Einsatzdauer
- die Bilder bei Tag und bei Nacht sind ein sehr gutes Hilfsmittel beim Ansprechen
- die Videoaufnahmen zeigen das Wild bei vertrauten Bewegungen, in Ruhe ziehend oder äsend